Umziehen mit wertvollem Gut – so geht es ohne Geldtransporter und teure Versicherungen…

Umziehen mit wertvollem Gut – so geht es ohne Geldtransporter und teure Versicherungen…

Organisieren Sie Ihren Umzug selbst – patent, kostengünstig und vielleicht mit der Hilfe von Umzugshelfern? Dann sollten Sie den Wertsachentransport genauso pragmatisch angehen. Das muss nicht teuer sein. Wichtig ist, dass die wertvollsten Umzugsgüter beim Umzug nicht irgendwo im Karton verschwinden, oder vielleicht beschädigt werden. Auch ein Diebstahl durch vorbeigehende Gelegenheitsdiebe ist leicht möglich – wenn zum Beispiel der Umzugstransporter beim Be- oder Entladen einige Minuten unbeaufsichtigt offensteht. Mit einfachen Maßnahmen können Sie dafür sorgen, dass alles Wertvolle sicher und unbeschädigt mit umzieht. Wenn es nicht gerade ein Konzertpiano ist, brauchen Sie in der Regel auch kein Umzugsunternehmen dafür. Das ist übrigens meist auch nur bis zu einem bestimmten Wert versichert.

Hier ein paar Tipps, wie Juwelen, IPhone und Omas Porzellan heil und sicher umziehen:

1. Besonders sorgfältig verpacken

Bei empfindlichen und besonders wertvolle Kleinmöbeln oder Lampen reicht es nicht, sie einfach in Decken einzuschlagen. Packen Sie sie in Luftpolsterfolie und Pappen ein. Verkleben Sie diese gut, und beschriften Sie sie deutlich von allen Seiten mit „Vorsicht Glas“ u. ä. Gläser, Tassen und so weiter gehören mehrfach in Folie und/oder Zeitungspapier eingewickelt und zugeklebt. Dann legen Sie sie in robuste Umzugskartons. Vermeiden Sie darin große Zwischenräume. Denn dann rollen oder „purzeln“ die Gegenstände beim Transport des Kartons hin und her… Scherben bringen in dem Fall kein Glück, sondern Ärger.

Musikinstrumente wie Gitarren, Geigen und Blasinstrumente gehören in Hard Cases. Die sollten im Idealfall verschließbar sein. Oder Sie sichern sie mit Gurten. So kann die Transportbox nicht beim Tragen aufklappen, und verhindern, das das Instrument herausfällt.

Falls Sie ein wertvolles Klavier oder ähnliches haben, kann sich ein entsprechend versicherter Spezialanbieter für den Transport lohnen. Wenn Sie sich für den Eigentransport entscheiden, sorgen Sie neben guter Verpackung vor allem für viele Helfer: Was Profis zu zweit bewegen, sollten „Laien“ zu viert tragen. Dann ist die Gefahr, mit dem Klavier irgendwo anzustoßen oder sich zu verletzen deutlich geringer.

2. Auslagern, was Sie nicht am ersten Tag benötigen

Alles Wertvolle, das empfindlich ist aber nicht im Alltag gebraucht wird, können Sie einfach einige Wochen vor dem Umzug zwischenlagern und später abholen. Nutzen Sie die relativ ruhige Zeit lange vor dem Umzug dafür. Bringen Sie zum Beispiel empfindliche Gläser und Teeservices, vielleicht auch Schmuck, Original-Kunstwerke, Musikinstrumente und ähnliches sehr gut verpackt zu Eltern oder anderen nahen Angehörigen. Auch wichtige Unterlagen wie Originalzeugnisse, Arbeitsverträge, Kontoauszüge, Steuerunterlagen, die Sie nicht sofort nach dem Umzug benötigen, gehören dazu. Vielleicht auch die teure HiFi-Anlage oder der Desktop-Computer.

Falls die vertrauenswürdigen Verwandten zu weit weg wohnen oder die Verantwortung nicht übernehmen möchten – dann können sie kleine Wertsachen bei der Bank im Schließfach lagern. Größeres lagert sicher und trocken bei seriösen Self Storage Anbieter wie Lagerbox.com. Diese bieten auch kurze Mietzeiten für angemessen ver- und gesicherte Lagerräume an. Wenn Sie Ihren Umzug geschafft haben, können Sie das wertvolle Gut in Ruhe abholen.

3. Das Wichtigste dabeihaben

Legen Sie die Schlüssel für die alte und neue Wohnung, Ihr Portemonnaie mit Personalausweis, Führerschein, Kredit- und EC-Karte sowie Bargeld während des ganzen Umzugs nicht aus der Hand. Tragen Sie es sicher bei sich – am besten in einer bequemen Arbeitshose oder ähnlichem mit Reißverschlusstasche. Das Gleiche gilt für Ihr Smartphone. Das schützt vor Verlust oder Diebstahl, und Sie haben alles Wichtige zur Hand: Sie werden sicher Umzugshelfer oder Freunde anrufen müssen, den Führerschein beim Abholen des Miettransporters benötigen oder mit dem Geld Pizza für alle Helfer besorgen… Falls Sie täglich Tabletten oder ähnliches nehmen müssen, tragen Sie eine Wochenration im Portemonnaie bei sich.

4. Separat transportieren

Computer, Tablets, Telefonanlagen, teure Hausgeräte wie ein „Thermomix“ und ähnliches, oder auch der Flachbild-Fernseher sollten, angemessen gepolstert und verpackt, im PKW transportiert werden. Dann können Sie im allgemeinen Umzugsstress nicht herunterfallen oder vergessen werden. Falls Sie die Originalkartons nicht mehr haben, oder diese keinen angemessenen Schutz bieten – dann investieren Sie in entsprechende Kartonagen. Das ist allesamt günstiger als später Schäden beheben zu müssen.

Bitte bedenken Sie bei allen Überlegungen, dass viele Haftpflicht- und Hausratversicherungen nicht dafür aufkommen, wenn Ihnen oder Ihren Helfern etwas Wertvolles herunterfällt.

Aber wenn Sie sorgfältig verpacken, sicher und mit Überlegung transportieren und lagern – dann kann Ihrem wertvollsten Hab und Gut nicht viel passieren! Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.